Druckansicht der Internetadresse:

Kompetenzzentrum für digitales Lehren und Lernen (DigiLLab)

Seite drucken

DigiLLab Raumkonzept(e)

Das Digitale Lehr-Lern-Labor (DigiLLab) ist der infrastrukturelle Kern des Projekts zur Intensivierung des Aspekts der Digitalisierung in der Lehrerbildung. Unter dem Begriff „Digitales Lehr-Lern-Labor (DigiLLab)“ werden vier Räume mit besonderer technischer Ausstattung für digitales Lehren und Lernen zusammengefasst, die speziell für die Lehrerbildung verwendet werden:

InnovativeLearningLab

Das InnovativeLearningLab ist das Herzstück des Vorhabens. Aufgrund seiner Infrastruktur und Technikausstattung, die speziell auf die Bedürfnisse des Lehrens und Lernens mit und über digitale Medien abgestimmt sind, kann der Seminarraum auch als „Klassenzimmer der Zukunft“ angesehen werden. Neben einem innovativen Raumausstattungskonzept, welches die Potenziale digitalen Lehrens und Lernens besonders unterstützt, verfügt das InnovativeLearningLab über ein großes Spektrum gegenwärtiger und zukunftsweisender Technologien (z.B. interaktive Flatpanels, VR /AR, 360°-Kameras).                                                                 

InformatikLab

Das InformatikLab ist ein Experimentierraum, in dem die De- und Rekonstruktion aktueller digitaler Medien möglich ist. Dieser ist dazu mit vielfältigen Systemen aus den Bereichen „Physical Computing“, „Robotik“, „Mobile Computing“, „Vernetzte Systeme“, „Smart Home“ und „CAD/CAM“ ausgestattet. Damit bietet das Labor für die unterschiedlichen Anforderungen des Informatikunterrichts in allen Schularten die nötige Einrichtung.

VideoLab

Das VideoLab ist mit einer grundlegenden Video-, Bühnen-, Ton- und Beleuchtungstechnik ausgestattet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zum Videodreh vor einem Green-Screen". Mithilfe zur Verfügung gestellter Videoschnittsoftware können so Lehr- und Erklärvideos produziert werden, die in der schulischen und universitären Ausbildung zunehmend an Bedeutung gewinnen.

SensorLab

Im SensorLab steht speziell für Veranstaltungen der Fachbereiche Chemie und Physik zum Erwerb fachbezogener und fachdidaktischer digitaler Lehrkompetenzen ein – auch in schulischen Rahmenbedingungen nutzbares – Messwerterfassungssystem zur Verfügung. Bei Experimenten in der Chemie bzw. Physik können somit Messwerte für Temperatur, Spannung, Gasdruck, pH-Wert, CO2-Konzentration und Bewegungszustände mittels entsprechender Sensoren erfasst und mithilfe geeigneter Software aufbereitet werden.


Verantwortlich für die Redaktion: Christian Seyferth-Zapf

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog UBT-A Kontakt